Geschichtliche Meilensteine der Confiserie Speck

1895
Klemens Oswald Speck gründet eine Bäckerei an der Kirchengasse in Zug.

1945
Eröffnung der Confiserie mit Tea-Room im Haus Christophorus am Bahnhof.

1987
Einweihung der Speck-Filiale in der neuen Einkaufsallee Metalli.

1992
Die 4. Generation steigt ins Geschäft ein: Peter Speck übernimmt die Confiserie, Walter das Gastgewerbe.

1994
Peter und Walter eröffnen an der Baarerstrasse 53 das Bistro Monsieur Baguette.

2009
Seit dem Frühjahr 2009 bietet die Gelateria am See unter anderem Glace und Marroni.

2013
Mit der Integration der traditionsreichen Bäckerei Zum Wilden Mann gibt es wieder eine Verkaufsstelle in der Altstadt von Zug.

2016
Die Confiserie Fürst an der Dorfstrasse 1 in Baar wird die erste Verkaufsstelle ausserhalb der Gemeinde Zug.