Bisquit

8 Stk. Eier und 200 gr. Zucker
Unter ständigem Rühren auf 45° C wärmen, dann in Rührwerk (mittlerer Gang) rühren bis Raumtemperatur

100 gr. Mehl, 60 gr. Fécule und 40 gr. Mandeln weiss gemahlen
Vermischen, absieben in kalt geschlagene Eier geben

40 gr. Flüssige Butter
Handwarm am Schluss untermelieren

Fertige Masse in zwei 24Ø, 3cm hohe Ringe abfüllen, bei 225° mit geöffnetem Zug backen. Das fertig gebackene Bisquit wird mit einem normalen Papier abgedeckt und gewendet.

Böden

100 gr. Eiweiss und 40 gr. Zucker
Zu Schnee schlagen

100 gr. rohe, gemahlene Mandeln und 100 gr. Zucker
Vermischen, in Eiweiss melieren

Mit dem Spachtelmesser vier 24 cm Ø, ca. 5 mm hohe Boden auf ein Silikonpapier aufstreichen (am besten schneidet man eine Schablone). Bei 180° C rasch backen.

Kirschbuttercrème

150 gr. Eier und 150 gr. Zucker
Aufwärmen und schaumig rühren (wie für Bisquit)

250 gr. Butter und 100 gr. Puderzucker
In 2 Kesseln schaumig rühren

ca. 50 gr. Zuger Kirsch

Eier unter Butter mischen und mit dem Kirsch abschmecken. Die Buttercrème muss zur Verarbeitung weich und streichfähig sein.

240 gr. Zucker und 160 gr. Wasser
Aufkochen, abkühlen

300 gr. Zuger Kirsch
In Sirup geben, vermischen

Herstellung der Torte

  1. 2 Japanböden mit Buttercrème bestreichen, die Bisquits auflegen.
  2. Das Bisquit im Sirup gut tränken und sofort mit Buttercrème abdecken.
  3. Den Deckel auflegen und die Seiten einstreichen. Im Kühlschrank anziehen lassen.
  4. Die Torte wenden und die Seiten einstreichen. Im Kühlschrank anziehen lassen.
  5. Die Torte wenden. Den jetzigen Deckel mit Buttercrème dünn überstreichen, die Seiten mit ca. 40° C warmen, gehobelten und gerösteten Mandeln einstreuen.
  6. Am Schluss wird die Torte mit Puderzucker bestäubt.